Christina Christiansen

Ich bin überzeugt davon, dass die Menschheit es noch schaffen kann, den Klimawandel abzumildern und die gewaltigen Folgen, die unsere Existenz bedrohen, abzuwehren. Zurzeit verfolgen wir in Deutschland einen Top-Down-Ansatz. Demnach gibt die Regierung durch Gesetze und Vorschriften vor, wie wir uns zu verhalten haben. Das Problem hierbei ist, dass es für den einzelnen Bürger oft nicht nachvollziehbar ist, was wieso beschlossen wurde, er daher die Gesetze nur widerwillig befolgt und in keinem Fall mehr tut als vorgeschrieben. Effektiv und nachhaltig ist das nicht.

Der Bottom-Up-Ansatz steht stattdessen im Mittelpunkt meiner Arbeit: vom einzelnen Menschen ausgehend. Wenn ich aus mir heraus etwas tue, hat dies eine ganz andere Kraft und Bedeutung für mich selbst, als wenn ich nur Vorgegebenem folge. Das Problem hierbei ist, dass die meisten Menschen die Verbindung zu sich selbst, ihrer Intuition und eigenen Kraft sowie zur Natur verloren haben. Wir leben im Außen und unser Leben ist von "zu viel" gekennzeichnet.

Den Menschen wieder Orientierung zu geben, ihnen zu helfen, herauszufinden, wer sie eigentlich sind und ihre Kraft und ihr Potential zu entfalten, das ist der Inhalt meiner Coachings. Wenn ich weiß, wer ich bin, weiß ich intuitiv, wie ich mich zu verhalten habe. Wenn ich mich selbst wertschätze, schätze ich auch alles andere um mich herum wert. Auf innere Balance folgt äußere Balance.

0
Studienabschlüsse
0
Begeisterte Zuhörer
0
Wissenschaftliche Arbeiten

Bekannt aus

TV, Presse, Podcast

Meine Geschichte

Die Umwelt und unser Glück

2017 untersuchte ich in einer Seminararbeit, aus welchen Motiven Elektroautos gekauft werden. Ich fand heraus, dass es dem Käufer in erster Linie darum ging, Ansehen und Prestige zu erlangen: mit dem Elektrowagen zeigt er seinen Wohlstand und sein Engagement für eine gute Sache, wodurch er von anderen als vermögender Wohltäter angesehen wird. Ich spezialisierte mich auf den Bereich environmental behavioral economics (Verhaltensökonomik in Bezug auf die Umwelt) und forschte weiter.

Was ist Glück?

Privat beschäftigte ich mich seit einigen Jahren mit Persönlichkeitsentwicklung und stellte immer wieder fest, dass der eine Bereich endet, wo der andere beginnt. Ich begann Verhaltensökonomik und Persönlichkeitsentwicklung zu kombinieren und die Sache wurde rund. Zusammengefasst kam ich dabei zu folgendem Ergebnis: Uns Menschen ist es am Wichtigsten, glücklich zu sein. Auf dieses Ziel richten wir unser ganzes Handeln aus. „Glück“ meint dabei für jeden etwas anderes und ist nicht automatisch etwas Positives. Glück kann die Freude sein, die jemand beim Anblick eines Sonnenblumenfeldes empfindet. Glück kann aber auch die Freude darüber sein, einen Kollegen vor allen vorzuführen. Was uns glücklich macht, ist Ausdruck unseres Selbstwertgefühles.

Unglück im Innen führt zu Unglück im Außen

In unserer immer schneller werdenden Welt, haben wir die Verbindung zu uns verloren. Dadurch haben viele Menschen ein schwaches Selbstwertgefühl. Wir definieren uns oft über unser Außen und lassen von anderen entscheiden, wer wir sind und wie wir leben. Um unser Selbstwertgefühl zu befriedigen, streben wir nach immer mehr „Glück“. Die Folge sind Übergewicht bei mehr als der Hälfte der Deutschen, 3,7 Stunden Handykonsum pro Tag, Burnoutgefahr bei jedem Zweiten, Umweltverschmutzung, übermäßiger Konsum, Streit und Gewalt in Familien und vieles mehr.

Mein Weg

Wie es ist, ein schwaches Selbstwertgefühl zu haben und zu kompensieren, kenne ich selbst sehr gut: Partys, Alkohol, Ablehnung meiner sexuellen Orientierung, Festhalten an To-Do-Listen und Perfektionismus. Ich weiß, wie es ist, nach immer mehr von dem zu streben, was mich vermeintlich glücklich macht. Ich weiß, wie schwierig es ist, die Ketten der Vergangenheit hinter sich zu lassen und in eine neue, unbekannte Zukunft zu gehen, die erst mal Angst macht. Ich kenne die Abkürzungen, die dann so viel leichter erscheinen als sich dem zu stellen, was ist. Und ich weiß, wie es möglich ist, aus diesem Hamsterrad auszusteigen, sich selbst kennen und lieben zu lernen und sich ein Leben aufzubauen, das wahres Glück bringt.

Ganzheitlich nachhaltig

„Ganzheitlich nachhaltig“ lautet mein Ansatz. Äußere Schönheit folgt aus innerer Wertschätzung, äußere Balance folgt aus innerer Balance. Ganzheitlich nachhaltig ist eine Lebensweise, die das innen und außen in Einklang bringt. So wie meine Kunden und ich es geschafft haben, den Weg in ein ganzheitlich nachhaltiges Leben zu gehen, kann dies Jedem gelingen. Wer ein hohes Selbstwertgefühl hat, achtet bei der Verwirklichung seines eigenen Glücks auf seine Mitmenschen und die Umwelt. Der erhöht mit seinem Glück automatisch das Glück um sich. Und das ohne Verbote und Vorschriften. Sondern intrinsisch aus sich heraus.

Ich helfe dir, ein ganzheitlich nachhaltiges Leben aufzubauen. Du hast es verdient.

Herzlichst,

deine Christina Christiansen

Profitiere von meinen Schulungen & Coachings

Christina Christiansen

Mein Newsletter

Sichere dir dein kostenloses E-Book: ``10 Tipps für ein ganzheitlich nachhaltiges Leben``